banner

Dienstag, 13. Februar 2018

Julie's Leise-Leine


Für einige von Euch war es neu, dass mein Göttergatte auch gerne mit Leder arbeitet. Um Euch einen kleinen Einblick zu gewähren, habe ich Euch deshalb eine seiner ersten Arbeiten ausgesucht, die tatsächlich auch jeden Tag von uns genutzt wird. Julie's Leise-Leine, oder auch Flüsterleine genannt. Diese Leine hat mein Göttergatte nur aus einem Stück Rund-Leder gefertigt und ist somit absolut lautlos. Keine Ösen oder Schnallen, die klappern könnten. Das war für uns sehr wichtig, denn wir wollen bei unseren Waldläufen keine Wildtiere aufscheuchen. Der Zugstop am Hals ist mittels einem Laufknoten größenverstellbar und wurde von meinem Göttergatten für unsere Julie individuell angepasst, genau wie Länge der Leine. Damit die Leine nicht spröde wird, hat mein Göttergatte das pflanzlich gegerbte Leder zusätzlich mit einem Bio-Leinöl vor der Verarbeitung behandelt. Wie Ihr sehen könnt, sorgen die hübschen, geflochtenen Verbindungen sogar für zusätzliche Stabilität. Und wie gefällt Euch Julie's Leise-Leine? Passt sie nicht hervorragend zu ihr und zu ihrem Herrchen? Mir gefällt der natürliche Look jedenfalls sehr. 


verlinkt mit: *creadienstag**DienstagsDinge**handmadeontuesday*, *Naturkinder**Naturdonnerstag"

Wer Interesse an eine genaue Anleitung
oder gar an einer fertigen Leine hat, bitte melden!

Kommentare:

  1. Supergut - ich (hundlos) wäre nicht auf die Idee gekommen, dass die anderen Leinen überhaupt klappern, insofern habe ich etwas dazugelernt. Eine tolle Verarbeitung ist das! :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow...was für ein schönes Teil! Ich ärgere mich immer wieder, was es für Leinen zu kaufen gibt, da muss man schon länger suchen, um eine passende und schöne zu finden. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Klasse liebe Nicole. Ich bin allerdings auch hund- und katzenlos.
    Dass die anderen Leinen klappern habe ich auch nicht gewußt, bzw. noch nie gehört. Allerdings auch nicht darauf geachtet.

    Da mußte ich gerade lachen, ich muß meine Teilnehmer beim Walking immer darauf hinweisen, dass sie nicht so laut schnattern, wenn wir durch den Wald laufen. :-))))))

    Eine tolle Verarbeitung ist es und es macht sicherlich vielen Spaß sich eine Hundeleine für ihren Vierbeiner zu fertigen.

    Hab einen schönen Tag und du meldest dich, ja?
    Lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Frieda,
    die Leine schaut toll aus, sehr ausgefallen, toll gemacht.
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    diese Leise-Leine ist wunderbar! Das hat Dein Mann wunderbar gemacht! Wenn wir irgendwann mal wieder einen Hund haben werden, dann werd ich sicher auf Dein Angebot am Ende vm Post zurückkommen! ;O)
    ღ Ich wünsche Dir, Euch einen wundervollen, leisen Tag ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole
    das stimmt ich hatte erst als ich ein Reh sah und es fing von weiten an zu klappern plötzlich ... eine grossartige Idee mit dieser Hundeleine von deinen Mann.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    vor dieser schönen Leine hat Julie bestimmt keine Angst und lässt sich damit gerne führen!
    Sie ist richtig passend zu eurer hübschen Hündin!
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  8. Dein Göttergatte ist ein Allrounder ;-) Die Leine ist toll.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  9. sie klappern nicht nur, es tut auch hölleweh, wenn man sich bei eiskalten wetter die schnallen an die finger schlägt. passiert mir komischerweise ständig. mit der leine könnte dein göttergatte von mir aus in serie gehen ;). allerdings wäre nur die leine still bei uns. die möpp macht dafür lärm für zwei ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  10. Wow, liebe Nicole,
    ich bin ehrlich beeindruckt. Hin und wieder habe ich auch schon mit Leder gearbeitet und das auch mit der Hand genäht und das ist nicht einfach und ich habe das Arbeiten mit Leder dann auch aufgegeben. Meine Versuche waren auch nicht halb so professionell wie die leise Leine. Die sieht richtig gut aus.
    Die natürlichen Sachen mag ich auch sehr.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  11. Das kenn ich, liebe Nicole!
    Unsere Oma hatte einen Hund und die Leine
    hat auch immer geklappert. Tolle Idee!
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  12. Die Leine fühlt sich gewiss auch sehr gut in der Hand an, gell? Die Retrieverleinen funktionieren ähnlich, sind aber bei unserem Hund leider nicht das richtige, sondern nur bei Hunden, die wirklich nicht ziehen. Sonst geht der Zugstop nämlich ganz böse auf die Halswirbelsäule mit üblen Folgen. Wenn Jule eine artige Hündin ist, die nicht zieht, kein Problem.
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  13. Wow, das ist ja mal echt cool. Wenn ich einen Hund hätte, würde ich sofort so eine Leine haben wollen. Hut ab
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    ja Leder ist wirklich ein ganz besonderes Material, in meiner Verwandtschaft war sogar ein Sattler, in dessen Werkstatt war ich sooooooo gerne, der Duft, ich riech es jetzt noch. Ich habe jahrelang einen von ihm gefertigten Schulranzen getragen, ich hab ihn noch :O)
    Besonders faszinierend fand ich auch seine Nähmaschinen, um dem Leder Herr zu werden.
    Dickes Kompliment, und liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. Hi. Tolle Leine! Ja, metallernes Geklapper oder Geklicke hört das Wild kilometerweit. Ich merke mir das hier mal sehr sehr gut
    Und zeige es weiter.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  16. Oh, das ist aber wirklich ein tolles Teil für Julie. Unser Herr Bohne hat eine ganz alte, geerbte Leine, die dieser recht ähnlich ist.

    AntwortenLöschen
  17. sie ist nicht nur praktisch und sinnvoll, sondern auch sehr schön! großes lob an den göttergatten!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    Leder ist ein wunderbares Material...die weiche Hundeleine beweist das nur zu gut. Da ich keine Hundebesitzerin bin hab ich wieder was dazu gelernt ... dass die üblichen Leinen klappern.
    Sonnige Grüße und hab einen schönen Valentinstag, Marita

    AntwortenLöschen
  19. Jetzt habe ich versucht zu verstehen, wie das technisch gemacht ist mit dem Geflochtenen, aber ich komme nicht drauf. Toll, wenn man solche Sachen selber machen kann - oder jemanden hat, der es kann. ;-)
    Nein, ich bin nicht auf den Hund gekommen - das hübsche Tier stand nur gerade sehr dekorativ in der Landschaft herum. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  20. Eine ganz wundervolle Idee diese Leine und sie sieht so toll aus! Hat er super gemacht dein Göttergatte liebe Nicole ❤️
    Liebste Grüße in den Valentinsabend
    Christel

    AntwortenLöschen
  21. Wow, ich liebe Leder, Haptik und Odor und so eine Hundeleine ist dann was Feines. Auch für den Hund bestimmt angenehmer als eine Leine mit Metall. Ich denke gerade für kleinere Hunde oder im Training ist das sehr angebracht wenn das Geklimper wegfällt.

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Valentinsabend.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole - und ich habe ernstlich überlegt, ob Julie wohl, wenn ihr diese besondere Leine benutzt, ernsthaft weißt, dass sie nun nicht bellen oder andere Laute machen darf. Tja, von Hundehaltung hab ich echt wenig Ahnung ;o)
    Schön, wenn Mann so sinnvolle Gegenstände herstellt und das Hobby damit auch ein Beitrag zu mehr Selbstversorgung ist.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen