banner

Dienstag, 14. November 2017

Gefüllte Vogelfutter-Tannenzapfen


"Kleiner, hast du Lust mit mir wieder etwas für unsere Winterfütterung zu werkeln?", erwartungsvoll blicke ich meinen Sohnemann an. "Heute nicht, Mama! Ich habe Ohrenschmerzen und mein Kopf tut dolle weh!". "Du hast Ohrenschmerzen?", erschrocken betrachte ich meinen Kleinen, "Du hast dich doch nicht etwa bei deinem großen Bruder angesteckt?". "Doch ich glaube schon!", mein Kleiner sieht mich gequält an. "Na, komm! Ich mache dir ein Zwiebelsäckchen und dann gehen wir einbissel an die frische Luft! Was hältst du davon?", aufmuntert schaue ich meinen Kleinen an. "Okay. Aber ich bastele heute nicht!", mein Kleiner sieht mich entschlossen an. "Okay, einverstanden. Dann bastele ich eben alleine.", antworte ich besänftigend. Nachdem ich das noch warme Zwiebelsäckchen zwischen Mütze und schmerzenden Ohr gesteckt habe, gehen mein Kleiner und ich nach draußen in den sonnigen Hof. Während mein Kleiner unlustig mit unserer Hündin einen Ball hin und her kickt, stelle ich alle Zutaten auf den alten Holztisch und mache die ersten Fotos. "Du Mama, ich mache doch mit. Aber ich mache nur einen Zapfen fertig!", mein Sohnemann setzt sich mir gegenüber und zieht die Mütze über sein schmerzendes Ohr, "Was soll ich tun?". Ich grinse leise in mich hinein, erkläre schnell was er machen soll und höre staunend seinen Ausführungen über das ökologische Gleichgewicht zu. Da geht es um Vögel, Insekten, dem Sterben der Insekten und die Wichtigkeit der Bienen. "Wie groß er doch schon geworden ist!", denke ich leise für mich und bemerke schmunzelnd, dass er bereits den dritten Zapfen befüllt hat.


Zutaten:
  • Tannenzapfen
  • ungesalzene Erdnussbutter (gibt es im Tierfachhandel)
  • Vogelfuttermix
  • Kordel
  • Schmiermesser
  • Teller

So geht's:

Zuerst befestigt mein Kleiner die Kordel an der Oberseite des Tannenzapfens, damit er eine Schlaufe hat an der er den Zapfen aufhängen kann. Dann verteilt er den Vogelfuttermix auf einen tiefen Teller und schmiert die Erdnussbutter mit dem Messer in die Rillen des Tannenzapfens. Anschließend rollt er den bestrichenen Tannenzapfen über den Vogelfuttermix und drückt die Samen, Nüsse und Körner gut in den Tannenzapfen. Fertig ist der Vogelfutter-Tannenzapfen.

Kommentare:

  1. wie schön so ein Zapfen auch anzusehen ist! Ganz bezaubernd, und ich bin sicher, alle Vögel danken es euch! Ich wünsche gute Besserung!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, sieht ganz super aus und die Vögel freuen sich. Gute Besserung an deine Kids!

    Liebe Grüße,
    Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Uli, und ein warmes Willkommen hier bei mir. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  3. Hallo Nicole,
    das ist eine schöne Idee und die Zapfen sind bestimmt im Nu leer gefuttert. *g*
    Dem Sohnemann gute Besserung, Ohrenschmerzen braucht man jetzt ja auch nicht.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Oh, sieht das romantisch aus - ich glaub, unsere Vögel brauchen auch so ein besonderes Leckerli :)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  5. So hübsch und Nicole,
    wenn ich ein Vöglein wär, flög ich zu dir.

    Knabberabber.

    Alles Gute dem Kleinen und gute Besserung.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    einen Festschmaus für die gefiederten Freunde habt ihr da gebastelt!
    Ich wünsche deinen beiden Jungs auch schnell gute Besserung!
    Bei deiner guten Pflege geht das ratzi fatzi!
    Ganz liebe Dienstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  7. oh,...gute besserung für deinen kleinen. die zapfen mit vogelfutter zu befüllen, ist eine prima idee. liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole
    wie schön das doch aussieht und die Vögel freuen sich.. nah da ist aber ein tapferer Kerlchen dein Sohnemann nah da wünsche ich gute Besserung ihm.
    Lieben Dienstaggruss Elke

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,

    das ist ja einfach♥, da werde ich mal nach dieser Erdnussbutter Ausschau halten denn Zapfen haben wir mehr als genug durch unsere Schwarzkiefer die im Garten steht. Gute Besserung dem kleinen Großen Ohrenschmerzen sind ka...e!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Oh ist das eine tolle Idee ... schade, dass ich keinen Garten und keinen Balkon habe. Das würde ich sofort nachmachen!
    Gute Besserung deinem Sohn - Ohrenschmerzen sind wirklich doof!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  11. Erst mal gute Besserung, bei uns haben die Zwiebelsäckchen auch immer einen guten Dienst verrichtet. Deine Anleitung ist klasse, wird nachgemacht. Ich meine, von Bio Anbietern gäbe es auch ungesüsste Ernussbutter, vielleicht einfacher zu besorgen. Finde diese Variante viel besser als mit Palmöl.
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    Ohrenschmerzen, o Gott...gute Besserung für die Beiden.
    Das mit den Zapfen werde ich doch glatt mal nachzaubern, das gefällt mir richtig gut und ich denke den Vögelchen wird es schmecken.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  13. Ohrenschmerzen sind was ganz fieses. Gute Besserung an euch.
    Die Tannenzapfen sind nicht nur nützlich sondern auch ausgesprochen dekorativ und so natürlich. Das gefällt mir.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  14. Oh, eine tolle Idee! Die merke ich mir und halte nach Zapfen Ausschau. Vielen Dank und liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  15. Sehr schöne Idee, da kann ich mir ja einige Anregungen holten, denn wir haben hier schon eine Vogelbande angefüttert.
    Gute Besserung den Ohrenschmerzgeplagten!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nicole,
    nun auch gute Besserung für den kleinen Mann.
    Ich drücke die Daumen das beide schnell wieder fit sind, ich ärger mich noch immer mit Husten rum. Hoffe, es wir bei euch nicht auch so langwierig.
    Die Idee mit der Erdnussbutter ist toll und werde ich in den nächsten Tagen auch umsetzten. Mit Kokosfett o.ä. war mir immer zu aufwendig.
    Vielen Dank für den tollen Tipp.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Die Zapfen sind eine feine Idee. Voriges Jahr habe ich ja schon Deine Meisenknödel nachgemacht. Mal sehen, vielleicht gibt's zum Nikolaus dieses Jahr solche Zapfen...
    Lieben Gruß und gute Besserung dem Kleinen
    Katala

    AntwortenLöschen
  18. ...da werden sich die Vögel freuen, liebe Nicole,
    und schön sieht es dabei auch noch aus...sehr schön sogar...deinem Kleinen gute Besserung,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  19. Deine Bilder sind so schön knuffig und den Vögeln möchte man am liebsten noch eine Kerze zu ihrem Mahl anzünden, so lecker sieht das aus. Dein Kleiner ist so ein toller, netter Junge. Und ich musste ebenfalls grinsen, als ich vom dritten Zapfen las. Nun schicke ich ganz liebe Besserunsgwünsche an ihn. Ohrenschmerzen sind wirklich fies (aber immerhin nimmt er das Zwiebelsäckchen, bei uns gibt's da immer ein Riesengeschrei. Zu meinen schönen Vogelhäuschen, die kaum angerührt werden, habe ich neulich noch so ein Billigfutterteil dazugekauft. Und siehe da, das mögen sie. Verstehe einer die Vögel...
    Liebe Grüße (und werde du mir nicht auch noch krank!)
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Das ist eine schöne Idee liebe Nicole, sieht gut aus und schmeckt bestimmt auch gut.
    Und viel schöner als die gekauften Meisenknödel.
    In den ganzen Geschäften findet man kaum noch was anderes... langweilig.
    Deinem Kleinen gute Besserung und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  21. ...wenn ich das so alles schaffen will, was ich auf den Blogs heute (!) so gesehen habe, dann muss ich mich morgen sputen !
    Das schaut für die gefiederten Gäste doch einfach zu einladend aus!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    das hat dein Kleiner super gemacht!
    Die Zapfen schauen noch dazu klasse aus.
    Das müssen wir auch ausprobieren.
    Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Frau Frieda,
    die sind voll schön die Zapfen, tolle Idee, gute Besserung dem Bub, dem Reserl gehts auch Kacke, aber hilft nix, ich muss trotzdem los
    alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  24. eine so hübsche idee und so einfach zu machen. jetzt muss ich wohl wieder neue zapfen suchen, denn die letzten hab ich gerade gestern im ofen verbrannt...
    dem sohnemann gute besserung, ohrenschmerzen sind ganz doof!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  25. Wunderschön, da werden sich die Vöglein freuen. Bei uns gab es im Kindergarten immer die Waldweihnacht, da wurden gemeinsam mit Eltern und Kindern Futterketten für die Tiere im Wald gebastelt und in einer anschließenden Wanderung im Wald verteilt. Das wird mir fehlen. Na ja, aber in der Grundschule gibt es andere schöne Traditionen.

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole, das ist ja eine super Idee und so einfach zu machen. Man muss dafür nichts kochen! :) Heuer muss ich mit Nachmachen wohl passen, da noch einiges andere ansteht und die Zeit so schon davon läuft bei meinem Tempo das ich derzeit schaffe. Aber für kommendes Jahr eine Klasse Idee!

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nicole,
    das ist eine wunderbare Idee! Leider findet man bei uns keine solche herrlichen Tannenzapfen, die sich befüllen liesen ...*seufz*
    Ich wünsche Euch einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  28. Das ist so eine tolle Idee liebe Nicole <3 ich möchte auch noch einige Futtersachen für Vögel selbst herstellen.... sieht ja auch so toll aus!
    Sei lieb gedrückt
    Christel

    AntwortenLöschen
  29. Gute Idee, wir haben auch Vogelhäuser aber auf so eine Idee bin ich auch noch nicht gekommen :)

    Liebe Grüße aus dem Hotel Sterzing

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nicole,
    oh nein. Was lese ich da. Ihr seid krank?! Da wünsche ich schnelle gute Besserung. Ohren- und Kopfschmerzen braucht ja wirklich kein Mensch!
    Wie gut, wenn du als Mama da kleine Tricks zur Ablenkung parat hast... Und die Vögel freuen sich gewiss auch darüber.
    Herzlicher
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Nicole,
    an Zwiebelwickel kann ich mich noch gut erinnern - die gab es bei uns auch immer, wenn die Mädels Ohrenschmerzen hatten. Gute Besserung an deinen Sohn! Und Danke, für die schöne Idee mit den gefüllten Zapfen:)
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  32. Eine tolle Idee und ganz einfach.

    Liebe Grüße Arti

    AntwortenLöschen
  33. Eine prima Ablenkung von den Ohrenschmerzen....:-) Diese Rezept kenne ich noch gar nicht...mit Erdnussbutter aus dem Tierhandel. Das muss ich mir gleich mal notieren.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  34. Hach was für schöne Vogelfutterzapfen. Prima. Und Ohrenschmerzen gehören wohl zum Schlimmsten, was ich früher selber und mit den Kindern durchgemacht habe... Ich hoffe, der Kleine hatte Glück und sie sind nicht schlimmer geworden. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  35. Unser Vogelhäuschen ist zur Zeit immer gut besucht und ich glaube, die befüllten Tannenzapfen wären auch sehr schnell geplündert?
    Aber ohne Frage, die Vögelchen werden sich über das Angebot freuen!
    Schönes Wochenende!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  36. Da konnten ihn dann doch nicht mal die Ohrenschmerzen abhalten, beim Anblick des Basteltisches :-) Ich hoffe, es geht ihm bald besser!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen