banner

Freitag, 1. Dezember 2017

Früchtekuchen zum Advent


Hallöchen meine Lieben! Ich weiß, ich bin heute etwas spät dran, aber dafür habe ich auch einen frischgebackenen Früchtekuchen für Euch. Mmmhh.. wie wunderbar weihnachtlich es jetzt im ganzen Haus duftet. Mögt Ihr eine Tasse Kaffee oder Tee dazu? Ich selber darf heute einen Rooibostee mit Orange-Karamell-Geschmack aus meinem Teeadventkalender (Eine Aktion der lieben Claudia) genießen. Eine ganz wunderbare Adventeinstimmung. Genau wie meine schlichte dunkelrote Amaryllis - ich finde Amaryllis gehören einfach zum Advent dazu, nicht wahr?! Habt Ihr gerade die kleinen Rehe gesehen? Mein Sohnemann hat sie wieder aus der Weihnachtskiste gezogen und ich die kleinen Perlensterne. Ich habe sie vor zwei Jahren mit meinen Mädels gebastelt, vielleicht erinnert Ihr Euch? Soll ich Euch was verraten? Ich freue mich schon ganz dolle auf heute Abend, denn wir sind auch in diesem Jahr wieder ins Ofenhaus zum Adventskranzbinden eingeladen. Ich liebe die heimelige Atmosphäre dort und genieße das Zusammensein mit unseren Freunden sehr. Ob meine Jungs auch mit von der Partie sein werden, weiß ich leider nicht. Mittlerweile sind eigene Verabredungen wichtiger. Das heißt "Loslassen" und fällt mir nicht immer leicht. So, meine Lieben. Das war es heute schon von mir. Natürlich habe ich Euch noch kurz das Rezept aufgeschrieben. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten
  • 400 g entsteinte getrocknete Datteln
  • 200 g entsteinte getrocknete Aprikosen
  • 350 g ganze Haselnüsse
  • 100 g Sultanien
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 TL gemahlene Nelke
  • 1 TL gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 3 Eier

Zubereitung

Zuerst mischt Ihr alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Dann werden die Eier verquirlt und untergemengt. Nun wird der Teig in eine große (mit Backpapier ausgelegte) Kastenform (1,5 l Inhalt) gefüllt und ordentlich angedrückt. Das Ganze wird mit Backpapier zugedeckt und auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen bei 150 C° ca. 75 Minuten lang gebacken.

Tipp: Ich mache das Backpapier so groß, dass es auch noch als "Deckel" fungieren kann und drücke den Kuchen mit den Händen erst dann in die Form, wenn bereits der "Deckel" geschlossen ist.

Ich wünsche Euch eine gesegnete Adventszeit!
Herzlichst, Nicole


Kommentare:

  1. Wie schön, Adventskranzbinden, ich hab den Geruch schon in der Nase.
    Ich muss mir jetzt erst mal die Weihnachtskiste aus dem Keller tragen lassen, da ich frisch aus dem Krankenhaus gekommen bin. nun darf es hier auch adventlich werden.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Your advent Stilleben looks so fresh & pretty! Because of my cat Sissi I have problems having fresh flowers at home...
    Thank you for the lovely cat poem, it made me smile & happy! Wishing you a lovely first advent, riitta

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das beste Früchtebrot hat mein Vater gebacken, aber das war so richtig schwer zu bewerkstelligen mit den vielen vielen Früchten und dem schweren Teig. Deshalb geht das jetzt nicht mehr in seinem Alter, aber allein die Erinnerung... hach, ich zehre. Viel Spaß beim Kranzbinden. Bei uns stehen heute Plätzchen auf dem Programm.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    so ein Früchtekuchen ist genau das Richtige für uns. In unseren Adventskalendern finden sich auch nur selbstgemachte Fruchtpralinen. Danke für das Rezept.
    Unsere Kinder unternehmen auch immer weniger mit uns. Aber das ist wohl normal, manchmal fällt es mir aber schwer.
    Ich wünsche Dir einen schönen ersten Advent.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicole,
    das duftet nach Adventszeit, wunderschöne Fotos, man kommt gleich in Weihnachtsstimmung.
    Und es geht wieder ins Ofenhaus, wie schön, ich bin gespannt auf Deinen Kranz.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Ich LIEBE Früchtebrot! Aber ich lasse immer backen, den mein Paps macht das weltbeste Früchtebrot überhaupt. Aber dein Rezept hört sich auch sehr lecker an :)
    Ich wünsch dir ein schönes Adventswochenende!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  7. Ach meine liebe Nicole,
    das musst Du jetzt lernen... Loslassen ist so wichtig, aber es fällt auch so schwer. Ich weiß das, aber irgendwann genießt Du die kinderfreie Zeit auch, wetten?
    Mach Dir einen schönen Abend und schick mal schnell eine Scheibe des leckeren Früchtebrotes rüber.... hach, ich könnte direkt reinbeißen.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Fotostrecke! Interessant, wie DU den Holzteller dekoriert hast ( auf meinem ist der sog. Adventskranz ). Und dann das dekorative Früchtebrot ( dazu bei mir mehr am Montag )! Du windest wahrscheinlich jetzt in munterer Runde dein Exemplar - viel Spaß!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    Amaryllis müssen einfach sein zur Adventszeit und deine hat eine schöne tiefrote Farbe!
    Niedlich,wie die Rehe auf dem Dekoteller stehen!
    Von dem Früchtebrot würde ich mir gerne jetzt ein Stück mopsen:)
    Viel Spaß heute Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  10. ...ja da hast du recht, liebe Nicole,
    die Amaryllis gehört auch bei mir zum Advent...schön hast du auf deinem Teller dekoriert...wünsche dir viel Freude beim Adventskranzbinden und einen frohen 1. Advent,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Happy Advent! Your cake looks devine. I'd love to chat and share cake with you.

    AntwortenLöschen
  12. Einen schönen guten Morgen!Ich habe auch gerade gefrühstückt...ja, für Samstag etwas gar früh...aber ich kann nicht mehr schlafen und genieße ehrlich gesagt die Ruhe im Haus.
    Das Rezept hört sich sehr lecker an, ich glaube das Früchtebrot probier ich dann gleich aus...Zeit habe ich ja ;)
    Ich wünsche euch ein kuscheliges erstes Advenwochenende!
    Drücker :) Petra

    AntwortenLöschen
  13. deine adventsdeko ist wirklich allerliebst und hat mich sehr inspiriert. nach dem frühstück werde ich gleich meine rehleins aus dem schrank befreien und ihnen einen kleinen wald bauen. eine so schöne amaryllis habe ich leider noch nicht gefunden, aber die adventszeit ist ja erfreulicherweise noch lang. früchtekuchen mag ich allerdings überhaupt nicht, das hängt wohl mit meiner kindheit zusammen. bei irgendeiner verwandschaft gab es den nämlich immer und der war so glitschig und die kernchen der feigen blieben einem immer in den (milch-!)zähnen hängen. nee, nee, da ess ich lieber einen schönen guglhupf oder zimtsterne!!
    aber lasst ihr ihn euch schmecken und genießt das erste adventswochenende mit kranzbinden, teetrinken und viel kerzenlicht!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  14. oooh... jetzt sitze ich schon wieder hier und mir läuft das wasser im mund zusammen :). ganz schön gemein ;). mal sehen wieviel zeit mir in dieser adventzeit bleibt, um vielleicht dein rezept nachzubacken. ich finde ja so ein früchtekuchen auf dem weihnachtsteller macht schon was her. dazu noch einen duftenden weihnachtstee...herrlich! loslassen ist gar nicht sooo schwer, wenn man die neu dazugewonnene zeit einmal lernt für sich selbst zu nutzen. im alltag mit der familie vergessen wir das nämlich viel zu häufig und schieben uns stattdessen immer hinten an. und weisst du was? das schöne ist, die lieben kleinen kommen sowieso immer wieder zu dir zurück ;). nicht immer sofort und auch nicht so häufig wie früher, aber um so größer ist die freude, wenn dann mal alle wieder zusammen sitzen. ganz liebe grüße in den advent, sabine

    AntwortenLöschen
  15. der Kuchen ist ja der Kracher! sieht sooooo lecker aus! hat es bei euch eigentlich auch geschneit??
    ganz feine Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  16. El pastel se ve riquísimo, intentaré hacerlo. Buen día.

    AntwortenLöschen
  17. Sicher hast du einen wunderschönen Adventskranz gebunden. Tee habe ich die letzten Wochen viel getrunken, jetzt bevorzuge ich einen starken Kaffee.
    Die Adventstimmung muss ich zuerst suchen, habe noch Sand in den Haaren und die Wärme auf der Haut. Der Temperaturunterschied von gut 30° ist schon heftig.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Der Früchtekuchen sieht aber lecker aus. Davon könnte ich jetzt gut ein Stück vertragen.
    Lieben Gruß und einen schönen ersten Advent
    Katala

    AntwortenLöschen
  19. Gemeinsames Adventskranzbinden - das klingt gut und sofort steigt mir Tannenduft in die Nase :-) Den Früchtekuchen würde auch mal gern mal kosten. Liebe Grüße aus Wien und ein schönes Adventswochenende wünscht Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlich Willkommen hier bei mir, liebe Petra. Nimm Dir doch ein Stück und genieße den Tee. Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  20. Njomm, njomm. Sieht lecker aus. Ich muss allerdings zugeben, dass ich heute sowohl schon ein kleines Scheibchen feines Früchtebrot als auch einen Cadolzburger Adventsstern (den gibt's nur in Cadolzburg und nur zur Adventszeit) gegessen habe. Nämlich nach dem traditionellen Kränzebinden bei meiner Mama (und bist bestimmt gerade im Ofenwerk - hach, ich erinnere mich an die heimeligen Bilder). Das ist erstmalig von Freitag (keine Zeit) auf Samstag gerutscht. Dafür habe ich auch gleich die Kinder dortgelassen und gehe stattdessen heute Abend zu Freunden Muschelessen. Hach, was freue ich mich schon.
    Dein Weihnachtsarrangement und der umgebundene Stern ums Glas gefallen mir richtig gut.
    Und weißt du was, bei mir ist immer noch nichts Weihnachtliches (außer dem Kranz). Das werde ich jetzt sofort ändern. Bin schon weg und lasse liebe Grüße zum ersten Advent hier
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Since I moved to New Zealand where Christmas is in the middle of summer, I have let go of the baking and other colder-weather Christmas activities. But I do like a good fruitcake, like my mom used to make!

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    wie schön, dass du dich auf ein Täschchen Tee zu mir gesetzt hast ;o)
    Der Advent hat ja gerade erst angefangen, und vielleich schaffe ich r´tasächlich noch, ein Früchtebrot zu backen. Das Rezept klingt jedenfalls einfach wunderbar! ♥
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  23. Die kleinen Holzsterne sehen so schön aus. Auch dir eine schöne Adventszeit.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,
    auch Dir eine schöne Adventszeit, immer schön bei Dir vorbei zu schauen, auch wenn die Zeit oft nicht für eine Tasse Tee reicht... danke fürs Früchtebrot-Rezept.
    Liebe Adventsgrüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen