banner

Donnerstag, 9. November 2017

Weckmänner mit Nussgesichtern


Ich stehe in der Küche, singe leise "Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind" vor mich hin und rühre stetig im Milchtopf. "Mmmh! Was riecht denn hier so lecker?", mein Großer kommt schnuppernd in die Küche. "Das sind selbstgebackene Weckmänner!", erkläre ich grinsend und haue meinem Großen spielerisch auf die Finger, "Finger weg! Wir essen gleich gemeinsam die Weckmänner zum Abendbrot. Ich mache nur noch den Kakao warm. Möchtest du einen Becher?". "Nein, danke! Ich möchte lieber ein Glas kalte Milch.", mein Großer schnappt sich die bereitgestellten Teller und trägt sie samt Messer ins Esszimmer. "Ich möchte aber einen warmen Kakao, Mama!", teilt mir mein Kleiner vergnügt mit, während er das Glas mit der Schokoladencreme aus dem Schrank holt. "Ich weiß, mein Schatz!", erkläre ich grinsend und füge hinzu, "Sag schon mal dem Papa Bescheid. Der Kakao ist warm!".

ZUTATEN
  • 300 g Milch
  • 50 g Butter
  • ½ Würfel Hefe
  • 60 g Zucker
  • 550 g Mehl
  • ¼ TL Salz
  • Walnüsse, Haselnüsse und Cashewkerne
  • 1 Ei

ZUBEREITUNG

Milch, Butter, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben, 3 Min. / 37° / St. 2 erwärmen. Mehl und Salz zugeben, 3 Min. / kneten. Teig in einer großen Schüssel 1 Stunde gehen lassen. Dann aus dem Teig kleine Weckmänner formen und weitere 5 Minuten gehen lassen, dabei mit einem Küchentuch abdecken. Nun die Weckmänner mit den Nüssen verzieren, mit verquirltem Ei bepinseln und ca. 20 Minuten abbacken (Umluft: 180°).

Wenn Ihr mehr über den niederrheinischen Weckmann wissen möchtet,
 schaut doch mal >hier< vorbei.

Verlinkt mit: *Bloggerlecker* von Petra, *Herbstküche* von Babsy, *Naturkinder*

Kommentare:

  1. Da üwrde ich mich glatt dazugesellen. Darf man auch Tee oder Kaffee dazu trinken? Die sehen lecker aus. Hier gibt es auch welche, werde ich für Samstag/Sonntag noch besorgen, dann ist bei uns Umzug. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hm, wie das duftet;) Toll sehen sie aus. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Frau Frieda,
    die sehen sehr hübsch aus und lustig deine Männer, ich will auch einen.
    Hab einen schönen Tag, alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Nicole,
    als ich gerade aufgestanden bin, dachte ich mmmhhhh, was duftet hier denn sooo gut.

    Es sind nun leider nicht deine Weckmänner, sondern die Großbäckerei hier in Bietigheim. :-))))

    Sie sehe so toll aus und schmecker sicher auch gut.
    Ist noch was da? Dann komme ich nachher schnell mit dem fliegenden Teppich vorbei, der Dschinn hat Zeit und bitte einen Kaffee dazu.
    Vielen Dank bis später

    lieben Gruß eva

    AntwortenLöschen
  5. Die Tradition mit den Weckmännern gibt es bei uns in Österreich gar nicht - zumindest kenn ich sie nicht. Ich nehme aber trotzdem gerne einen :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  6. ooooh, ich bin gerade ganz neidisch auf dein tagewerk. ich bin zwar nicht die superbäckerin, aber es wäre zumindest mal etwas anderes als der geruch von farbe und reinigungsbenzin ;). wie gerne hätte ich da stattdessen bei euch am abendbrottisch gesessen und vom warmen kakao getrunken. na zumindest die bilder teilst du mit uns - lach. ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen, liebe Nicole,
    diese Weckmänner sehen viel zu schön aus, um sie anzubeissen ;O) Ich bin aber sicher, sie sind schon aufgefuttert, oder?
    Danke für das leckere Rezept und die wieder so herrlichen Bilder!
    Hab einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole, bei uns gibt es am 5./6. Dezember immer Semmelkrampusse. Eigentlich sind sie Euren Weckmännern sehr ähnlich und gehören einfach dazu :)

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. ich hab sie immer noch nicht gemacht! aber deine sehen so verlockend gut aus, dass ich mir zumindest das rezept schon mal gespeichert habe...
    liebe grüße und besten appetit (wahrscheinlich sind sie sowieso schon längst aufgefuttert!).
    mano

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe die Weckmann-Zeit sehr. Schade das sie immer so kurz ist. Deine sehen sehr verführerisch aus.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  11. Also jetzt muss ich wirklich meine Brille tragen! Auf dem Vorschaubild sah ich eine Bowlingkugel!!!! Kopfschüttel!!! Dabei ist es doch ein Weckmannkopf mit einem netten und leckeren Gesicht! Da würde ich jetzt zu gerne reinbeißen. Ich komme gerade von einem 2 1/2 stündigen Arztaufenthalt mit meinem Kleinen zurück und obwohl es gut verlief, könnte ich jetzt ein bißchen Seelennahrung vertragen (und Schlaf).
    Übrigens, du weißt schon, dass Weckmänner eigentlich eine Tonpfeife bei sich tragen, oder???? Lach ;-)))
    Ganz liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  12. Was für fröhliche leckere Weckmänner, Stutenkerle... etc. ! Ach, da würde ich mich jetzt gern dazu setzen.
    Aber ich muss gleich wieder zurück zum frisch operierten vierbeinigen Patienten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbar! ich rieche sie bis hier hin - nein, ich backe nur gerade auch einen Stuten (ja, bei mir daheim heissen sie Stutenkerle, hier verwirre ich im Rheinland alle immer damit, noch lustiger war meine erste Frage im Badischen danach: Ach, sie meinen den Dambedei)
    Heute Abend werden hoffentlich viele Kinder klingeln und St. Martinslieder singen, ist schon ein besonderer Tag, oder?
    Liebe Grüsse
    Nina

    AntwortenLöschen
  14. ...schade, dass du die immer erst zeigst, liebe Nicole,
    wenn sie schon gegessen sind ;-)...keine Chance für mich...oder selber backen...lecker sehen sie aus, für mich bekommen sie allerdings Rosinenaugen,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  15. Die sind ja toll und sicher sehr lecker. Wäre ich nur nicht so backfaul...
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  16. Wow, die sehen total lecker aus! Solche Weckmänner hab ich noch nie gebacken...werd mir mal gleich dein Rezept notieren...
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  17. oh, wie sehen diese Weckmänner lecker aus! Ich müsste bei meiner Familie dann aber noch eine herzhafte Suppe zum Abendessen reichen. Bei Süßspeißen meinen sie oft es sei nur der Nachtisch. :)

    Liebe Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  18. Tienen que estar muy sabrosos. Besitos.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    die sehen wirklich zum anbeißen lecker aus!
    Lasst sie euch gut schmecken!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  20. Mmmmhhh, liebe Nicole, da würde ich auch gleich reinbeissen wollen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Ist noch einer übrig? Lecker schauen sie aus.
    Und ein Glas eiskalte Milch dazu, lecker.
    Auf die Schokolade verzichte ich dann mal...
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Hallo Nicole,
    jetzt habe ich so viel Zeit bei dir verbracht, da hätte ich doch glatt auch ein Stück vom Kloßkerl verputzen können.
    Ich musste doch so viel "Nach" lesen, der tolle Bericht von deinem Mann, die leckeren Martinsgänse, der schöne Blick ins Schlafzimmer und der zauberhafte Sonntagspost.
    Jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden und wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Ich kann mich frau nima nur anschließen. Diese wunderbare Sache mit den Weckmännern muss eine durch und durch deutsche Tradition sein, ich kenne sie von hier auch überhaupt nicht.
    Aber vielleicht führ ich diese Tradition hier an. Dann wird man in vielen hundert Jahren noch in den Schulen darüber berichten, dass dieser jahrhundertealte Brauch von einer unbekannten Wienerin aufgrund einer Blogfreundschaft (hihi, wie veraltet das dann sein wird; wie Steintafeln) mit einer Niederrheinländerin nach Österreich gekommen ist *träumweiterbarbara* :-)
    Schönen Abend zu euch, lasst euch die Männer gut schmecken!
    Liebste Grüße babsy

    AntwortenLöschen
  24. Oh wie lecker... da könnte ich jetzt so richtig reinbeißen...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  25. was du immer backst und machst für die Familie beneidenswert deine Kraft finde ich immer, also ich muss dich doch mal so richtig loben eine tolle Mama bist du!!!
    Lecker diese Weckmännchen!!!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  26. Vielleicht sollte ich das zu St.Martin mit den Weck Männern auch einführen. Aber zum Samichlaus die Grittibänze (so heissen sie bei uns) beibehalten, dann könnte ich zweimal von den Teigmanndli essen. Aber ich backe fast jeden Samstag unseren Sonntagszopf selber und der ist aus dem gleichen Teig und darum mag ich euch den Znacht gönnen. Verstehst du mein Schweizerdeutsch?:-)
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  27. Vielen Dank für das Rezept ;-)
    Ich weiß was ich heute Nachmittag backe.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  28. die sehen aber lecker aus und so lustig ;)
    früher habe ich auch gerne Hefezopf gebacken
    Weckmänner aber eigentlich nie ;)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen