banner

Donnerstag, 14. September 2017

Ein Apfel-Birnen-Brot


"Mmmh! Was duftet es denn hier so köstlich?!", mein Göttergatte kommt genießerisch schnuppernd in die Küche. "Ich habe ein Apfel-Birnen-Brot gebacken!", erwidere ich lächelnd. "Ein Brot?", mein Göttergatte guckt mich ungläubig an, "Es riecht und sieht aus wie ein Kuchen.". "Es ist aber ein Brot!", antworte ich fest und füge hinzu, "Magst du es schon mit nach draußen nehmen? Ich mache uns schnell noch eine Tasse Kaffee!". Mein Göttergatte greift nach dem Holzbrettchen und bemerkt erstaunt: "Wow, das ist ja schwer!". "Ist ja auch ein Brot!", kichere ich leise und lasse dampfend heißen Kaffee in eine dicke Tasse zischen. Währenddessen schneidet mein Göttergatte das dunkle Brot auf und lang herzhaft zu. "Und wie schmeckt es dir?", aufmerksam gucke ich meinen Göttergatten an. "Es schmeckt irgendwie nach Lebkuchen. Sehr würzig. Die knackigen Haselnüsse passen perfekt zu dem saftigen Obst. Ein kräftig süßes Herbstbrot.".


ZUTATEN
  • 250 g Apfel, geviertelt 
  • 500 g Birnen, geviertelt 
  • 100 g Zucker 
  • 500 g Mehl 
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 2 EL Kakao 
  • 1 gestrichener Teelöffel Zimt 
  • 200 g ganze Haselnüsse
  • 125 g Rosinen 

ZUBEREITUNG

Backofen auf 180°C vorheizen. Äpfel und Birnen in den geben und mit dem Spatel 5 Sek. / Stufe 5 zerkleinern und umfüllen. Zucker, Mehl, Backpulver, Kakao und Zimt in den geben und 10 Sek. / Stufe 3 vermischen. Die zerkleinerten Äpfel und Birnen zugeben und 3 Min. / Stufe 3 mit Hilfe des Spatels vermischen. Haselnüsse und Rosinen zugeben und 3 Min. /  / mit dem Spatel unterrühren. Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Stunde backen. Brot ca. 15 Min abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und einen halben Tag ruhen lassen

Extra-Tipp vom Göttergatten:
"Mit gesalzener Butter, Rübenkraut und jungem Gouda belegt - bombe!"

Verlinkt mit: *Bloggerlecker* von Petra, *Herbstküche* von Babsy, *Kreativas*

Kommentare:

  1. guten morgen nicole, ich habe jetzt das gleiche gedacht wie dein göttergatte. es sieht aus wie ein kuchen :))). aber jetzt nach der beschreibung und dem rezept kann ich mir den geschmack richtig gut vorstellen. ihr seid ja schon richtig im herbstflow. hier dreht sich gerade alles nur um kauf und verkauf, und solche ruhigen momente, um den herbst zu begrüßen, bleiben dabei völlig auf der strecke. gerade im moment liegen 2 quadratmeter korkparkett probeweise vor mir und der kommandozentrale, und werden kritisch bei meiner ersten tasse kaffee begutachtet - lach. jetzt noch nen schönen kürbis drauf und herbst ist`s ;). deine fotos sind wieder einmal herrlich. so richtig zum dazu setzen. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, das riecht mir ja schon durch den Bildschirm entgegen, liebe Nicole! Lecker. Das muss ich mir mal merken. LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebste Nicole,
    hammm, hätte ich das früher gesehen, ich hätte mir ein, zwei Scheibchen gemopst *lach* ... jetzt hab ich gerade gefrühstückt *schmunzel* ... Das Brot sieht so lecker aus! Danke für dieses tolle Rezept, das werde ich auf jeden Fall auch einmla backen!
    Hab einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Nicole und Göttergatte,
    er hat recht, es sieht nicht nur aus wie ein Kuchen, es ist doch auch ein Kuchen. Nämlich ein Kuchenbrot!
    Jaaa, das kann ich mir gut vorstellen, dass das schmeckt, mmmmh, würde er Enkel auch futtern, der mag auch Kuchen.
    Jaaa auch mit altem Gouda und Butter, danke ich habe mir ein Stück genommen, trinke gerade Kaffee und free mich am Kuchen.

    Schönen Tach und Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    das sieht sehr, sehr lecker aus. Irgendwie habe ich einfach (fast) immer Hunger, wenn ich bei Dir reingeschaut habe... ;-)
    Ich wünsche Dir einen schönen und zufriedenen Herbsttage.
    Alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie lecker das klingt liebe Nicole. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen:)
    Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Sieht das lecker aus!
    Danke für das Rezept.
    Wir lieben Rübenkraut ;-)
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  8. ...das sieht lecker aus, liebe Nicole,
    und passt tatsächlich jetzt so gut, um den Herbst willkommen zu heißen...mit der Empfehlung deines GöGa ist es wohl eine Hauptmahlzeit ;-)...stelle ich mir aber tatsächlich sehr lecker vor,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    das sieht einfach so köstlich aus!
    Muss ich direkt mal ausprobieren :-)
    Ganz viele liebe Grüße
    von Urte

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frau Frieda,
    wenn das nicht zur niederrheinischen Kaffeetafel gehört, dann weiß ich auch nicht. Tolles Rezept. Danke!
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  11. Weißt du was ich gedacht habe bei den Bildern?
    Das sieht nach einem herrlichen Herbst-Picknick aus.
    Und dann kommst du mit so einem tollen Rezept um die
    Ecke. Nicole, das Brot wird auf jeden Fall gebacken. Am besten
    am Wochen, denn da bekommen wir Besuch. Und die Tipps
    von deinem Mann werde ich auch beherzigen, mit leckerem
    Deichkäse. Ohhhh, mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.
    Vielen Dank für das Rezept!
    Liebe und jetzt hungrige Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Njammie! Das sieht aber lecker aus. Alleine wie diese vorwitzigen Haselnüsse herausspitzen (das erinnert mich auch an das ultraleckere Brot, das meine Eltern immer kaufen). Das muss ich unbedingt auch mal backen (okay, ich werde die einzige in der Familie sein, die es isst... aber vielleicht mache ich die halbe Version?) Deine Bilder sehen wunderbar herbstlich aus, nur Draussensitzen möchte ich jetzt nicht (bibber). Ich sollte auch mal einen Nähkurs machen. Als ich mich letztes (oder vorletztes?) Jahr endlich anmelden wollte, machte das Nähatelier zu... vielleicht soll es nicht sein?!
    Liebe Grüße
    Jutta (direkt nach dem Mittagessen jetzt wieder hungrig)

    AntwortenLöschen
  13. Das sieht ja echt lecker aus, liebe Nicole,
    habe mir das Rezept gleich mal "mitgenommen"! ;-)
    Angenehmen Tag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  14. Mmmh, das sieht lecker aus und den Duft kann ich mir gerade zu vorstellen. Wir backen in der Art oft in der Adventszeit.
    Lasst es euch schmecken und sei herzlich gegrüßt von
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    sehr appetitliche Bilder sind das und ich würde am liebsten auch sofort zugreifen:)
    Hab noch einen schönen Tag!
    GGLG Kristin

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept schicke ich gleich mal meiner Tochter! Das ist richtig toll.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Brot-Rezept geht nach Vermont?!! Ich bin sprachlos und freue mich wie Bolle. Vielleicht erzählt Liv ja wie es angekommen ist (und was sie dafür bekommen hat).

      Löschen
  17. Hmmm...das duftet bis nach Österreich -schmunzel-... sieht das lecker aus...das werde ich auch ausprobieren :)
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  18. Oh Nicole, solche Brote liebe ich.
    Am liebsten pur, ohne alles, einfach nur genießen.
    Ich kaufe mir immer Früchtebrot auf den Gartenausstellungen, aber ich glaube, nun werde ich mich an Dein Rezept wagen.
    Danke Dir und schönen Abend, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. Lecker liebe Nicole ich liebe dieses Apfelbrot auch sehr, ich backe das auch gerne zur Weihnachtszeit anstelle von Früchtebrot wird das hier lieber gegessen.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  20. Das Brot sieht ja lecker aus. Eine Scheibe davon könnte ich jetzt gut vertragen.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  21. Oooooooh!! Das erinnert mich an Kletzenbrot im Winter, herrlich!! Und weißt du, wie so ein süßes Brot besonders gut schmeckt? Mit Butter und Camembert oder Brie. Das solltest du unebdingt mal ausprobieren, zum Niederknien sag ich dir!
    Vielen Dank für dein Rezept, ich freu mich, dass du wieder dabei bist.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  22. oh ja, unbedingt mit gesalzener butter!!!
    lg, mano

    AntwortenLöschen