banner

Freitag, 7. April 2017

Ein Osterlamm aus Filz (oder "Wasseraktivierung")


"Mama, wann kommt der Papa wieder?!", mein Kleiner steht traurig vor mir. "Och, mein Schatz. Das dauert noch einbissel!", erwidere ich mitfühlend. Dieses Mal fällt uns wohl alle das Nichtbeisammensein schwer. "Was hältst du davon, wenn wir beide noch etwas trockenfilzen bis der Nick kommt?", aufmunternd lächle ich meinen Kleinen an. Nick ist sein bester Freund und da Ferienanfang ist, darf er heute bei meinem Kleinen übernachten. Mein Kleiner zieht eine Augenbraue hoch: "Wann kommt denn der Nick?". Ich gucke auf unsere laut tickende Vogeluhr: "In zwei Stunden. Bis dahin können wir noch ein Osterlämmchen filzen.". "Okaaay!", antwortet mein Kleiner gedehnt, "Dann mal los!". Auf der oberen Treppe ist derweil ein Poltern zu hören, mein Großer kommt aus seinem Reich, dem Dachboden, herunter. "Boah, was habe ich einen Durst, Mama!", mein Großer schnappt sich unseren neuen Krug aus EM-Glas und dreht den Pulsator ca. 20 Sekunden hin und her. Ich grinse in mich hinein. Erst vor einigen Tagen haben wir über die Bewegungsenergie des Wassers diskutiert und warum eine Vorwärts- und Rückwärtsrotation des Pulsators das Wasser energetisch aufbereitet. So ganz war unser Großer nicht zu überzeugen, aber anscheinend schmeckt ihm das Wasser nach der Trinkwasser-Aktivierung doch besser, sonst würde er den Pulsator nicht benutzen. "Na, schmeckt dir das Wasser nach der Aktivierung doch besser?", ziehe ich ihn grinsend auf und füge schnell hinzu: "Mir aber auch. Es schmeckt irgendwie frischer und süßlicher, nicht wahr?!". Mit lautem Glucksen verschwindet ein ganzes Glas Wasser in den Bauch meines Großen. Mein Großer stellt kommentarlos das Glas auf den Tisch und wischt sich mit dem Handrücken über seinen zarten Schnurrbart: "So, ich bin jetzt weg, Mama. Bis heute Abend!". Bevor er geht, beugt er sich noch kurz zu mir hinunter und gibt mir einen kleinen Kuss auf die Stirn. "Tschüß, mein Schatz!", antworte ich lächelnd und blicke ihm sinnend hinterher. "Und ich bin jetzt fertig!", kräht mein Kleiner fröhlich und fordert meine Aufmerksamkeit ein, "Guck mal, Mama. Das Osterlämmchen ist richtig knuddelig geworden!". Und das ist es wohl, findet Ihr nicht auch?!

Habt Ihr nun auch Lust bekommen auf eine kleine österliche Trockenfilzerei? Dann habe ich hier eine kurze Anleitung für Euch:
  • Ihr braucht weiße und ein Fitzelchen braune Filzwolle, Filznadeln und eine weiche Filz-Unterlage aus Schaumstoff und einen Plätzchen-Ausstecher (Ausstecherlie).
  • Zuerst wird das Ausstecherlie auf die Schaumstoffunterlage gelegt. 
  • Jetzt füllt Ihr das Ausstecherlie gleichmässig bis zum Rand mit der weißen Wolle. Nur der Kopf wird mit brauner Filzwolle gefüllt.
  • Nun nehmt Ihr die Nadel und stecht diese häufig und vorsichtig (immer gerade einstechen und schön auf die kleinen Finger aufpassen) in die Wolle, um sie zu verfilzen.
  • Das Ausstecherlie muss mit der Wolle immer wieder gewendet werden. Das verhindert, dass die Filzfigur an der Unterlage festgefilzt wird. 
  • Weiter geht es, bis alles gleichmässig verfilzt ist, dann wird die Figur aus der Form gelöst und evtl. noch einbissel nachgearbeitet. 
Tipp: Wer keine Schaumstoffunterlage hat, kann auch einen entsprechend großen Kunststoffschwamm nehmen.




Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung der Firma Denk.

Kommentare:

  1. Ach wie knuffig, nicht nur das Schäfchen, sondern auch deine beiden Söhne!!!
    Ich hab auch Ferien und sitz grad eher etwas platt auf der Couch- ich sollte irgendwas werkeln, damit ich wieder in die Gänge komm!
    Seid ganz lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Es ist ja so goldig geworden dein Osterlamm.

    Ja, wenn der Papa vermisst wird, umso größer ist die Freude wieder, wenn er kommt.

    Schön so mit den Vergissmeinnicht und der rosa Ranunkel ist dein Sträußchen. Rose mit diesem Blau ist wunderbar und auch etwas ganz Besonderes.
    Nicht immer alles so weiß und grau. Farbe brauche ich an Ostern und so solle auch sein. Die Natur ist bunt und das ist auch gut so.

    Ganz liebe Grüßle Eva

    AntwortenLöschen
  3. Das Osterlamm ist wirklich toll geworden! Schöne Idee. :)
    Liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende,
    Marlene von marlene-bloggt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte, liebe Marlene, und ein herzliches Willkommen hier bei mir. Liebe Grüße zurück, Nicole

      Löschen
  4. So ein liebevoller Beitrag! Schön mit Deinen beiden Jungen!
    Ich hab mit meiner Tochter auch viel gebastelt als sie klein war - täglich.. wir haben auch tatsächlich beim Frech Verlag in einem Bastelbuch für die Kleinsten veröffentlichen dürfen.
    Gefilzt haben wir auch Kleinigkeiten damals. Jetzt ist sie 16 und ein Tussi und Zicke und sehr selten nur bastelt sie ein wenig mit mir. Jetzt in den Osterferien wollen wir ein bisschen Deko gemeinsam produzieren.. aber das ist schon das Höchste der Gefühle, was drin ist. Ansonsten geht es nur um Schmike und Klamotten und Jungs und Diskothekenbesuche!

    Langsam glaub ich ein Sohn wär besser gewesen... ich wollte unbedingt ein Mädel.....

    Ein schönes Wochenende!
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Einblick in deinen Alltag! Aber am meisten beeindruckt hat mich das schöne Arrangement mit den Vergissmeinnicht!
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frau Frieda,
    das Osterlämmchen ist bezaubernd geworden und auch dein Sträusschen gefällt mir sehr. Das mit der Wasseraktivierung interessiert mich. Danke für den Link.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  7. Schon wieder Ferien? Ich bekomme aber auch gar nichts mehr mit.
    Das Lämmchen ist ja niedlich. Hattet ihr nicht letztes Jahr auch schon welche gemacht?
    Meine Schwester legt immer irgendwelche besonderen Steine ins Wasser, dann soll sich das auch "aufladen" und besser schmecken. Berlin hat so oder so eine tolle Wasserqualität.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole
    Soooo lieab wie dein kleiner das Osternlämmchen gefilzt hat! Und die Vergissmeinnicht sind auch wundervoll
    Hab ein gemütliches Wochenende
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Also was die Frau Frieda da wieder Neues hat. Noch nie gehört! Jetzt dreht ihr also euer Wasser. (Ich muss das nochmal in Ruhe durchlesen).
    Dein Sträußchen ist allerliebst und das Lamm sowieso. Bei uns haben nun auch die Ferien begonnen (ich weiß es, aber ich habe e noch nicht realisiert).
    Und nun sollte ich so langsam mal fürs Abendessen sorgen. Du siehst, eigentlich sind wir bereits im Ferienmodus angekommen.
    Liebe Grüße, du Strohwitwe
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. liebe Nicole,
    so lieb ist Euer Lamm geworden!
    Jetzt muss ich das Filzen doch mal ausprobieren!?
    Dein kleines Sträußchen ist auch so schön!
    ein schönes Wochenende wünsch ich Euch
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Nicole,

    es ist immer wieder eine Freude deine kleinen & feinen Alttagsgeschichten zu lesen.. Wunderbar unterhaltsam ;-) Das Osterlämmchen ist sehr goldig und dein Tischgesteck gefällt mir ganz besonders gut!

    ich wünsche dir ein tolles ( & hoffentlich sonniges ) Wochenende!

    Herzliche Grüße von Rebecca

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Frau Frieda,
    das Määäääähhh ist ganz ganz zauberhaft geworden, ansonsten mag ich noch sehr gerne die aus Kuchentag. Sehr schön auch deine Story dazu, hab einen schönen Samstag mit deinen Lieben, alles Liebe vom Reserl was dich ganz doll umärmelt

    AntwortenLöschen
  13. guten morgen nicole, ihr seid also immer noch alleine? ich hoffe doch bis zum osterfest ist der göttergatte wieder daheim. das schäfchen ist ja zuckersüß. ich frage mich gerade, ob es wirklich eine wirkung auf das wasser hat, wenn man in verschiedene richtungen rührt. obwohl man ja manche speisen auch automatisch rührt, bevor man sie isst. ich bilde mir häufig ein, dass frisch gerührtes besser schmeckt. deinen kleinen beneide ich ein wenig um die ferien. ich darf heute noch einmal zum dienst, bevor mein wochenende beginnt. der abend kann daher nur besser werden - lach. ganz liebe wochenendgrüße, sabine

    AntwortenLöschen
  14. Och was für ein schönes Schäfchen.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  15. wie immer bei dir so schön und gemütlich !
    klasse ist das schaf geworden :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  16. Schnüsig! Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  17. Was ist das für ein Aktivator?
    Meine Tochter stellt die Flasche mit dem Trinkwasser in einen, mit einem Magneten bestückten Behälter, da soll es sich auch aufladen.

    Baci, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, ich habe gerade bei Marni einen Kommentar zur der gleichen Frage beantwortet. Vielleicht magst Du ihn ja lesen. Für ausführlicher Informationen gibt es hier: http://www.denk-aqua.de/wasseraktivierung/ und hier: http://www.denk-keramik.de/Wohnen-Leben/Wasseraktivierung/ weitere Erklärungen. Das sich Trinkwasser mit Magneten aufladen lässt, war mir bisher nicht bekannt. Danke für den Hinweis. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  18. Hach wie schön das Osterlamm ist. Was genau ist der Aktivator? Liebe grüße Marnie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marni, der Wasserfachmann Viktor Schauberger beobachtete in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts die Fähigkeit des Wassers zur Selbstreinigung und Aktivierung durch vielfache rhythmische Bewegung. Um diesen Effekt zu haben, kann mit einem Pulsator aus CeraAktiv® Keramik das Wasser durch die Vorwärts- und Rückwärtsrotation ein Doppeldrall erreicht werden und Bewegungsenergie in das Wasser überführt. Das Trinkwasser wird aktiviert. Desweiteren gibt es eine Wasseraktivierung durch EM-Keramik. Hierzu hat bereits 1982 der japanische Wissenschaftler Prof. Dr. Teruo Higa seine Überlegungen bezüglich des Einsatzes von effektiven Mikroorganismen (EM) zur Wasseraktivierung veröffentlicht. Unter dem Begriff EM fasst er bestimmte Hefe- und Milchsäurekulturen zusammen. Wird keramischer Ton mit EM angereichert, verändert sich seine Formbarkeit. Es sollen sich Mikro-Oberflächenstrukturen ausbilden, die nach dem Brand verfestigt sind. Prof. Higa kommt zu dem Ergebnis, dass Keramik mit diesen EM-Oberflächenstrukturen Wasser ebenfalls aktivieren kann. In Kombination sind die beide Wasseraktivierungsmethoden ein starkes Team. Es hört sich wahrscheinlich einbissel "spooky" an, allerdings schmeckt mir das einfache Leitungswasser nach der Aktivierung tatsächlich besser - irgendwie sprudeliger und frischer ;) Ich denke, dass muss aber jeder für sich selbst herausfinden. Ganz liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  19. Vielen Dank für den Einblick in Deinen Tagesablauf. Toll wie Ihr zusammen bastelt, das Schaf ist gut gelungen., Die Blumen sehen auch sehr schön und geschmackvoll zusammen gestellt aus.
    Dir ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
  20. Also bei uns sprudelt weiches sauberes Seewasser aus dem Hahnen und löscht wunderbar unseren Durst. Vom trockenfilzen habe ich schlechte Erfahrungen mit meinen Fingern gemacht, habe es aber noch nie mit Formen versucht. Euer Lamm sieht jedenfalls sehr schön aus, Kompliment an den Designer.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Ihr Lieben,
    was für eine wunderhübsche Idee!!!
    Ich bin ganz begeistert!
    Ein toller Post, geschmückt mit so vielen schönen Bildern,
    eine Freude!
    Ganz liebe Grüße und Wünsche für ein gutes Wochenende,
    schickt Monika*

    AntwortenLöschen
  22. Das ist wirklich eine feine Idee und schön arrangiert habt ihr es auch.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    das ist ja ein hübsches Osterlamm geworden
    und dein Kleiner hat das echt gut hin bekommen!
    Der Strauß ist ja auch traumschön und genau mein Ding!
    Viel Freude an der tollen Deko und noch ein
    schönes Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  24. Was für ein hübsches Lämmchen :-)
    passt klasse zum Vergissmeinnichtsträusschen!
    Und auch der Krug gefällt mir sehr.
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  25. das Schäfchen ist so süß und das Frühlingssträuschen im Zinkeimer ganz bezaubernd ;-))) Danke, dass Du die Filzanleitung mit uns teilst...

    Ein schönes WE wünsche ich Dir und schicke liebe Grüße mit.
    Traudi aus dem Drosselgarten

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nicole,
    das mit dem Wasseraktivator ist ja wirklich spannend. Das muss ich mir mal näher anschauen. ich trinke eigentlich nur Mineralwasser weil mir Leitungswasser nicht schmeckt. Wenn du das Gefühl hast, dass es nach der Aktivierung tatsächlich anders schmeckt, wäre das einen Versuch wert.
    Das Osterlämmchen ist echt süß geworden. Schön, dass ihr solche Dinge zusammen macht.
    Habt einen wunderbaren Smastagabend und einen schönen Sonntag!
    LG
    Yvonne

    PS: Danke fürs Bescheid geben wegen der Kommentarfunktion. Das war lieb von dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, Yvonne ;) Wie schon oben im Text erwähnt, schmeckt mir das Wasser tatsächlich besser. Irgendwie frischer.. und warum auch immer süsslicher ;)) Dir auch einen schönen Sonntag. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  27. Das Lamm ist so hübsch geworden, ich bin ganz hingerissen! Mir fehlt die Geduld zum Nadelfilzen, dabei habe ich sonst keine Geduldsprobleme. Nur das liegt mir wohl nicht - umso schöner finde ich es, wenn ich gelungene Ergebnisse sehen darf! :)

    AntwortenLöschen
  28. ...ein schönes Schäfchen, liebe Nicole,
    auch dein Blumenstrauß gefällt mir sehr gut...und das mit dem Wasser aktivieren schaue ich mir später mal genauer an...

    hab einen frohen Sonntag,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  29. So ein tolles Schaf, liebe Nicole!
    Danke für den Pulsator-Bericht. Das klingt gut. Wo kriege ich so einen?
    Liebe Grüße
    Berit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Berit, wenn Du oben im Text auf das Wort "Pulsator" klickst, kommst Du auf die entsprechende Seite von "Denk", aber auch in meiner Sidebar ist ein Button hinterlegt. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  30. Putzig ist das Lämmchen! Ich kann gut verstehen, dass dein Kleiner den Papa vermisst. Für den Schnecki ist es schon furchtbar, dass der Hausbär jetzt so oft in den Garten raus fährt, um die Hütte abzuschleifen und zu streichen.
    Ich wünsche ihm, dass das Warten bald ein Ende hat,
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  31. Oh, das kleine Lämmchen sieht wirklich kuschelig-wuschelig aus :)
    Liebste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nicole,
    das ist wirklich ein wudnerschönes Lämmchen geworden! Toll habt ihr das zusammen gemacht! Das sind doch so wertvolle Momente im Leben ...miteinander etwas zu schaffen *lächel*
    Hab einen guten Start in eine schöne und entspannte Osterwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Nicole,
    Osterzeit ist Lämmerzeit und euer kleines, frisch geschlüpftes Lämmchen ist besonders niedlich geraten.
    Hoffentlich müsst ihr euren Papa nicht mehr so lange vermissen. Sonst wird es am Ende noch eine ganze Herde ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen