banner

Freitag, 31. März 2017

Von Ringel-Schlafanzügen und Kresse-Eiern


"Bald sind Ferien!", mein Kleiner hüpft gut gelaunt die Treppe hinunter, obwohl die Sonne schon recht hoch am Himmel steht, trägt er immer noch seinen geringelten Schlafanzug, die ersten beiden Stunden fallen heute aus. Seine Mathe-Lehrerin ist krank und anscheinend gibt es momentan keine Vertretungslehrer. Lächelnd drücke ich ihn an mich und streiche seine Wunschelhaare zur Seite, damit ich ihm in die Augen schauen kann. "Guten Morgen, mein Schatz! Magst du gleich mit mir ein paar Kresse-Eier für den Ostertisch machen?", aufmuntert schaue ich ihn an. Mein Kleiner nickt und erklärt fröhlich: "Natürlich mache ich mit! Denn was wäre ein Osterfrühstück ohne Kresse-Eier?". "Da hast du recht!", erwidere ich lachend und denke an die vielen wunderbaren Kresse-Eier, die meine Jungs und ich in den vergangenen Jahren eingesät haben. Sogar ein Gastpost bei Jutta hatte dieses Thema. Kaum zu glauben, dass das schon zwei Jahre her ist.

Ich wünsche Euch ein
wunderschönes & frühlingsfrisches Wochenende.
Und wer weiß, vielleicht schmücken in diesem Jahr auch
ein paar Kresse-Eier Euren Ostertisch?!

Herzlichst, Nicole


Donnerstag, 30. März 2017

Rückblick (Instagram): März



Gesehen:
"Troll" - gemeinsam mit meinem Kleinen, während mein Göttergatte und mein Großer sich im Kino "Logan" angeguckt haben. Im Anschluß an "Trolls" ging bei uns die Tanzparty ab.. lach!

Gehört:
Ed Sheeran - das neue Album "Divide"
diverse Ostergeschichten und Osterlieder - eine kleine Ideensammlung findet Ihr >hier<

Gelesen:
"Die Mississippi-Bande", gemeinsam mit meinem Kleinen 
Zeitschriften: "Essen & Trinken" (Thermomix), "Walden", "Vorhang auf"

Getan:
den Frühling genossen, im Garten gebuddelt, Blümchen eingetopft, eine Eule gehäkelt, gegen die Stallpflicht prodestiert, kilometerweit gewandert - der Niederrhein ist wunderschön!

Gegessen:
Gersten-Ragout mit Bärlauch-Kruste an Schnippelböhnchen, anlässlich der Geburtstagsfeier meines Schwiegerpapas

Getrunken:
Wasser, Tee und Kaffee
Kiba (Kirsch-Bananen-Saft), beim Billiard-Spielen - wie in alten Zeiten!

Geärgert:
Warum habe ich nicht an dem wunderschönen belgischen Stand auf der Creativa den Leinenstoff und das Schnittmuster mitgenommen.. männo!!? Noch nicht mal eine Visitenkarte oder ähnliches habe ich eingesteckt. Manchmal bin ich echt doof. (Hat jemand von Euch vielleicht eine Idee, wie ich an die Web-Adresse komme?)

Gelacht:
auf der Geburtstagsfeier meines Schweigerpapas - er ist 75 Jahre alt geworden.
während der Fahrt zur Creativa - herrlich, wenn "alte" Freundinnen unterwegs sind.
auf der Bowlingbahn über mein eigenes Nichtkönnen
und immer wieder über unsere Hündin  Julie - es scheint Frühling zu sein

Gewonnen:
ganz kuschelig warme Frühlingshandstulpen aus Alpaca-Wolle bei DoroJippieeh!! Ich habe gewonnen!! Liebe Doro, kannst Du der Losfee sagen, dass ich mich sehr über die Handstulpen freuen?? Ich liebe Stulpen! Dankeschön!!

Gefreut:
die Stallpflicht ist endlich zuende!
über die spontane Idee meines Schneiderleins zur Creativa zu fahren und mich mitzunehmen - Dankeschön, Du Liebe!
über die wunderbar wärmenden Socken von Claudia - nochmal ganz vielen lieben Dank!
über die liebevollen Karten von Mano, Petra und Claudia -  Dankeschön! Sie kamen genau zum richtigen Zeitpunkt bei mir an.
über meine süßen Patentöchter und ihre Schwestern - nee, wat habe ich sie alle lieb!
über einen wundervollen Sonntag mit unseren 14 engsten kleinen und großen Freunden - Billiard, Bowlen, Burger.

Gedacht:
WTF - da gibt er ihr noch nicht einmal die Hand.
Und an anderer Stelle: 
Gebt dem Mann doch keine Plattform - er missbraucht doch nur seine "Opferrolle"!
SOS - wie schrecklich, die Welt kommt nicht zur Ruhe

Geplant: 
in den Osternferien werden einige Nadelbäume bei uns im Garten gefällt, die letzten Stürme fordern ihren Tribut - was soll jetzt aus dem neu gewonnenem Gartenraum gemacht werden?

Gekauft:
ein Glasritzer-Set (auf der Creativa)
ein A bei Jutta 

Geklickt:
jeden Morgen "Guten Morgen Internet" gemeinsam mit meinem Großem. Kelly und Sturmwaffel versüßen uns beiden das Wachwerden.. lach!


Dienstag, 28. März 2017

Entchen Momo ist wieder da (oder "Eine Ostereierhäkelei")


"Oooh, Mama! Entchen Momo ist ja wieder da!", mein Kleiner guckt ganz entzückt auf seinen Lieblingsleseplatz, unseren alten Korbohrensessel, gerade eben habe ich unsere Osterkissen dort platziert. In seinen Händen hält mein Kleiner seine österliche Pixi-Bücher-Sammlung. Heute möchte er "Luise auf der Wiese" lesen. Während er es sich in dem Ohrensessel gemütlich macht, hänge ich meine selbstgehäkelten Ostereier in den Forsythien-Strauß. Erst gestern habe ich den fröhlich gelben Strauß von einer lieben Freundin gemeinsam mit den knorrigen Apfelzweigen geschenkt bekommen. Auch die hübschen Osterglocken sind mir mit lieben Worten vor einigen Tagen überreicht worden. Was kann ich mich doch glücklich schätzen, so liebe Menschen um mich zu haben. Während ich "Stubs, der kleine Osterhase" leise vor mich hinsinge, stelle ich noch den kleinen Leucht-Osterhasen dazu. Wenn meine kleine Patentochter zu Besuch kommt, wird sie vor Entzücken in die Hände klatschen. Zufrieden betrachte ich unseren weißen Metallspind. Die bunten Häkelostereier passen einfach wunderbar zu dem Gelb der beiden Vasen, findet Ihr nicht auch?!

Habt Ihr nun auch Lust auf gehäkelte Ostereier bekommen und möchtet sie nacharbeiten? Dann habe ich hier eine einfache Anleitung dazu:

LM=Luftmasche
FM=Feste Masche

Anleitung:

1. Runde – 1 Fadenring (oder 4 LM zum Ring schließen und in den Ring stechen) 
mit 6 FM anschlagen
2. Runde – in die erste Masche eine FM, in die zweite Masche 2 FM, 

das abwechselnd, bis die Runde zu Ende ist
3. Runde – in die erste Masche eine FM, in die zweite Masche 2 FM, 

das abwechselnd, bis die Runde zu Ende ist
4. Runde – in die erste Masche eine FM, in die zweite Masche eine FM, 

in die dritte 2 FM, das abwechselnd, bis die Runde zu Ende ist
5. +  11. Runde – in jede Masche 1 FM

12. Runde – jede 3. Masche eine Masche überspringen
13. Runde - jede 3. Masche eine Masche überspringen
Mit Watte ausstopfen!
Ab jetzt jede 2. Masche eine Masche überspringen, bis das Ei geschlossen ist
Ei in Form drücken

verlinkt mit:

Sonntag, 26. März 2017

Von Buschwindröschen und Frosch-Laich


Während sich die Sonne durch den frühen Morgennebel kämpft, sitzt ein Rohrspatz in den Wipfeln der Halme und begrüßt den Tag. Zarte Buschwindröschen am Rande der Saalhofer Ley nicken im noch kalten Morgenwind und das Niedermoor erscheint wie ein verzaubertes Paradies. Noch ist das Fiepen und Quaken der Amphibien nicht zu hören, denn die Sonne hat sie noch nicht wachgeküsst. Nur auf der Wasseroberfläche kann man ihren Laich erkennen und wer näher hinschaut kann das eine oder andere Tier reglos im kalten Wasser entdecken. Während unsere Hündin aufgeregt mit der Nase über den Boden schnüffelt, laufen mein Göttergatte und ich Hand in Hand am Rande des feuchten Erlenbruchwaldes entlang. "Sieh nur.", mein Göttergatte bleibt unvermittelt stehen, "Die Sonne kommt durch!". Ich hebe mein Gesicht in die Sonne, spüre den kühlen Märzwind in den Haaren und lausche dem Gesang der Vögel. Schöner kann ein Tag nicht beginnen. 

Meine (Sonntag-)freude = (Natur-)Verbundenheit

Verlinkt mit: "Sonntagsglück","Bunt ist die Welt"

Nachtrag: Mir ist erklärt worden, dass es sich bei dem Laich um Froschlaich handelt -  wahrscheinlich um Moorfroschlaich. Obwohl das Tier wahrscheinlich eine Kröte ist.

Freitag, 24. März 2017

Ab nach draußen - der Frühling wird bunt



Ach, da seid Ihr ja schon, wie schön! Kommt und setzt Euch doch. Ich trinke heute morgen meinen Kaffee draußen im Hof. Die Sonne scheint so herrlich, das muss doch ausgenutzt werden. Braucht Ihr noch eine warme Decke, oder reichen Euch die dicken Schafsfelle als Sitzunterlage? Es ist doch noch ziemlich kalt von unten. Möchtet Ihr auch eine Tasse Kaffee oder lieber einen Tee? Was ist Euch lieber? Habt Ihr gerade meine bunten Tulpen entdeckt? Ich habe sie einfach mit nach draußen genommen und in einem kleinen Zinkeimer arrangiert. Ich muss jedesmal lächeln, wenn ich zu ihnen hinschaue. Heute kann ich irgendwie gar nicht stillsitzen, es kribbelt mir in den Fingern. Am liebsten würde ich in den Garten gehen und die Beete vorbereiten. Ihr wisst schon - im Märzen der Bauer.. grins! Doch dieses Jahr wird alles anders. Statt mit beiden Händen in der Erde zu wühlen, werde ich wohl eher an Seilen ziehen und meinem Göttergatten dabei helfen sieben Bäume zu fällen. Warum in aller Welt wir das tun werden? Es muss leider sein, die letzten Stürme fordern ihren Tribut und da die Bäume zu dicht an unserem Haus und das des Nachbarns stehen, besteht er auf eine Schutzfällung.. seufz! Ihr könnt Euch bestimmt vorstellen wie mir dabei zur Mute ist.. heul?! Trotzdem werden wir auf eine Ernte im Herbst nicht verzichten. Sobald die Bäume gerodet sind, möchte ich gerne mit meinem Kleinen ein paar Hochbeete anlegen. Vielleicht erledigt sich dann auch unser Schneckenproblem der letzten Jahre. Aber genug davon für heute. Die Baumfällaktion beginnt erst in den Osterferien, jetzt steht erstmal ein wunderbares Wochenende vor der Tür. Ob ich etwas besonderes geplant habe? Ehrlich gesagt, nein. Mein Göttergatte ist das ganze Wochenende unterwegs, er macht seinen Übungsleiterschein (Moderne Schwertkunst). Das werden die Jungs und ich schamlos ausnutzen und rumgammeln.. äh.. chillen!

Ich wünsche Euch von Herzen ein chilliges Wochenende.
Herzlichst, Nicole