banner

Samstag, 30. Juli 2016

Perfektes Juli(e)-Wetter


Die Sonne brennt heiß vom Himmel herab, doch ein kühler Wind nimmt die Hitze des langersehnten Sommers. Vertrocknete Gräser wiegen sich im Wind und nur das Zirpen der Grillen ist zu hören. Julie und ich sind unterwegs. Irgendwo im Nirgendwo. Dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Doch auch von ihnen ist in der gleißenden Mittagssonne nichts zu sehen. Wir gehen die gerade asphaltierte Landstraße entlang und fühlen uns ganz allein auf der Welt. Nur die staubige Straße, die abgeernteten Felder, das dörre Gras und den wölkchenweißen blauen Himmel über uns im Blick. Ein stabiler Weidezaun friedet eine leere Weide ein und in der Ferne ist ein Apfelbaum zu erkennen. Julie ist ganz in ihrem Element, sie schnüffelt, hüpft und rennt. Ab und an bleibt sie abrupt stehen und hält die Nase in den Wind. Was sie wohl alles erriechen kann? Am Apfelbaum bleibe ich stehen und blicke in die grüne Krone des Baumes. Der kleine Baum ist voller saftig grüner Äpfel. Ob hier wohl jemand ernten wird? Doch mir darüber Gedanken zu machen, ist mir zu müßig. Ich setze mich in den Schatten des Baumes und beobachte eine kleine Hummel, die träge in den blauen Himmel fliegt. Gleich geht es weiter, nach Hause...

verlinkt mit: *In Heaven* für Katja"Bunt ist die Welt" von Lotta

Nachtrag: 
Eigentlich wollte ich diesen Post schon vor zwei Wochen veröffentlichen. Doch Angesicht der schrecklichen Ereignisse in Europa, entschied ich mich dagegen.
Ihr Lieben, zeitweise scheint mir die Leichtigkeit dieser sonnenwarmen Sommertage für immer verloren, doch dann kommt eine kleine Hummel und fliegt wie ein kleines Gebet in den endlos weiten Himmel - #prayfortheworld  #makepeacenotwar

Gebt auf Euch acht! Herzlichst, Nicole.

Freitag, 29. Juli 2016

Rainfarn-Zeit (oder "Schwarz, Weiß & Gelb")


Wer schon länger hier bei mir mitliest weiß, dass ich mein Herz an den Rainfarn verloren habe. Sein markanter Duft lässt mich an fröhliche Sommerferientage bei meiner Oma denken. Genau wie seine gelben "Knöpfchen". Sobald ich die hübsche heimische Staude am Straßenrand entdecke, schlägt mein Herz schneller.  Da ich immer eine Blumenschere dabei habe, sind ein paar Zweige schnell mitgenommen. Und keine Angst - Rainfarn wächst bei uns hier in Hülle und Fülle. Meinen heutigen Strauß habe ich auf dem Rückweg vom Krankenhaus gepflückt. Mein Vater wird morgen die Hälfte meiner Beute ans Krankenbett gestellt bekommen. Auch er wird wahrscheinlich an seine Kindheit und an meine Oma (seine Mutter) denken. Übrigens habe ich die Teelichtständer und die kleinen Häuschen letzte Woche selbst mit schwarzer Farbe versehen. Ich hatte sie mir zu Ostern in Bonbonfarben gekauft und ehrlich gesagt, passen die zarten Farben so gar nicht in unser Zuhause. Doch so in Schwarz finde ich wieder richtig gut. Wer mag kann sich gerne meine kleine Rainfarn-Post-Sammlung anschauen, ich habe eine kleine Linkliste unten angefügt. 

Ich wünsche Euch allen ein friedliches Sommerwochenende
und schicke Euch ganz liebe Grüße!

Herzlichst, Nicole.



verlinkt mit: *Samstagsplausch* mit Andrea*Kaffeeklatsch* bei Regina, *Friday-Flowerday* von Helga, *Floral Friday Fotos* by Nick

P.S. Ihr Lieben, wie Ihr es vielleicht schon bemerkt habt, bin ich momentan nicht allzu oft im Bloggerland unterwegs. Das hat mehrere Gründe: meine Eltern brauchen mich vermehrt, meine Kinder haben Ferien und möchten nach der Ferienbetreuung noch etwas erleben und zusätzlich ist meine Internetverbindung im Moment nicht stabil. Hat eigentlich sonst noch wer mit O2 Schwierigkeiten? Zwar kann ich mit meinem Handy herumwerkeln, doch mag ich da nicht schreiben - mir fehlt die Tastatur.. voll blöd!
Achja.. und noch ein herzliches Dankeschön an meinen Kleinen.. er hat die Tasse in der Hand fotografiert!

Dienstag, 26. Juli 2016

Lavendel-Blüten-Essig


Es ist schon wieder soweit, der Lavendel ist fast verblüht. Doch bevor seine ganze Kraft verflogen ist, ernten wir noch schnell seine wohlduftenden Blüten. Ob als Öl, als Gewürz in der Küche, oder als Duftsäckchen zwischen der Wäsche. Lavendel inspiriert. Wir haben uns heute für einen Lavendel-Blüten-Essig entschieden. Der aromatische Essig verleiht vielen Salaten den richtigen Pfiff.

ZUTATEN
  • 1 leere einfache Verschluß-Flasche
  • 1 Flasche einfachen Weißweinessig
  • 1 leere Deko-Verschluß-Flasche
  • 1 Bündel Lavendel

ZUBEREITUNG

Zuerst werden die Lavendel-Blüten in eine Flasche gegeben. Dann wird das Ganze mit dem Weinessig übergossen. Jetzt wird die Flasche fest verschlossen und zwei Wochen lang an einen sonnigen Platz gestellt. Nach den zwei Wochen wird der Essig durch ein Sieb in die Deko-Flasche umgefüllt.

TIPP
Natürlich könen auch andere Blüten, Kräuter und Gewürze verwendet werden: Gänseblümchen, Kapuzinerkresse, Rosenknospen, Rosmarin, Thymian oder Zitronenmelisse.


Freitag, 22. Juli 2016

Was wimmelt da im Meer - Sommerpost!


"Kleiner, hast du Lust mit mir zu malen?", ich stehe im Hof und rufe laut in den Garten. "Was denn?", schallt es laut zurück. "Komm' doch mal!", erwidere ich etwas leiser, in der Hoffnung, dass unsere Nachbarn nicht bei ihrem Mittagsschläfchen gestört werden. Während ich den Farbkasten und die Blanko-Karten schon mal auf unseren alten Holztisch im Hof stelle, gesellt sich mein Kleiner zu mir. "Was hast du denn vor, Mama!?", mein Kleiner sieht mich fragend an. "Ich würde gern bei einer Blogger-Aktion mitmachen.", informiere ich meinen Kleinen, "Du hast doch die schönen Karten gesehen, die in den letzten Tagen bei uns eingetrudelt sind. Für diese Frauen möchte ich gerne eine Dankeschön-Karte basteln und auch noch einige andere liebe Bloggerinnen mit einer Postkarte überraschen. (An dieser Stelle möchte ich  Birgitt, Jen, Claudia und Manu nochmal ein ganz herzliches Dankeschön sagen. So feine Sommerpost aus dem Briefkasten zu fischen ist eine echte Freude!!) "Und was soll ich dabei machen?", mein Kleiner sieht mich zweifelnd an. "Du sollst einfach Fingerabdrücke mit Wasserfarbe auf das Papier machen!", erkläre ich und füge hinzu, "Aus den Fingerabdrücken machen wir dann Fische, Schildkröten oder Krabben. Es soll so einbissel wie ein Wimmelbild ausschauen.". "Darf ich auch Quallen machen?", mein Kleiner scheint sich langsam zu begeistert. "Alles was im Meer schwimmt darf auf die Karten!", antworte ich vergnügt. Mein Kleiner nickt bedächtigt, wohl schon überlegend, was alles so im Meer wimmelt: "Okay! Da mache ich mit!".

Meinen kleinen Strauß schicke ich mit einen lieben Gruß zu Helga und zu Nick. Ich habe die Blümchen noch vor den städtischen Rasenmäher retten können.. puh, was war das für eine Aktion! Während die Arbeiter ihr Bütterchen (Butterbrot) in der Frühstückspausen aßen, bin ich zwischen den abgestellten Mähern hin und her gesprungen. Die hübsche Sommerpost schicke ich zu Nicole und unsere selbstgebastelten Karten zu den *Naturkinder* von Caro. Den ganzen Post verlinke ich zu Lotta. Bei "Bunt ist die Welt" geht es den ganzen Juli um "Sommer". Meine Tasse Kaffee schicke ich morgen mit einem verschämten Grinsen zu Andrea: "Sorry, Andrea! Aber Blümchen und Kaffee passen einfach so wunderbar zusammen!".